k-Raum-Bilder

Um ein auswertbares Bild beim MRT (Magnetresonanztomographen) zu erhalten, werden Schwingungen durch die Fouriertransformation bearbeitet.  Die Ergebnisse dieser Transformation können dann in sogenannten k-raum-Bildern dargestellt werden. Diese wiederum müssen durch die Inverse Fouriertransformation in Bilder umgewandelt werden, die ein Arzt beurteilen kann.

Mit Wolfram Mathematica ist es möglich jede Funktion einer Fouriertransformation zu unterziehen. Ist die Funktion zweidimensional, wird die Fouriertransformation in jeder Richtung nacheinander durchgeführt. Danach kann einfach ein k-Raum-Bild erzeugt werden.

Mit dem unten stehenden Programm, kann der Nutzer für bestimmte Funktionen diese k-Raum-Bilder erzeugen und verändern durch die Wahl des Fourierparameters und die Wahl der Farbpalette.

Das Programm "k-Raum-Bilder" wurde in Wolfram Mathematica programmiert. Für alle Anwender, die die Software Wolfram Mathematica nicht auf ihrem PC verfügbar haben, muss zuerst der kostenlose cdf-player von Wolfram Mathematica installiert werden. 

https://www.wolfram.com/cdf-player/

Das Programm "k-Raum-Bilder" zum Download. Nach dem Download des Programms kann es aus dem cdf-player gestartet werden.

http://wa1615m2i.homepage.t-online.de/img/Sarah/kRaumBild1.cdf

Mit diesen Bildern wurde ein Kalender gestaltet. Das Deckblatt des Kalenders ist dabei eine kleine "Bedienungsanleitung" zur Erstellung eines k-Raum-Bildes mit Wolfram mathematica. 

 

Kalender- Deckblatt und Bilder